Zweiter Workshop Weser-Ems /Niedersachsen

Aktiv für ein solidarisches, demokratisches  Miteinander

Die Mitmachscouts – für Vielfalt und Toleranz

Was verstehen wir unter dem Begriff „Rechtspopulismus?

Wie sieht unser Bild von einem gerechten und solidarischen Miteinander aus?

Beim zweiten Workshop der Mitmachscouts in den Regionen Weser-Ems und Niedersachsen haben wir uns u.a. intensiv mit diesen beiden Fragestellungen  auseinandergesetzt. Mit verschiedenen Methoden haben wir uns diesen Fragestellungen genähert. Schnell wurde deutlich: Rechtspopulismus und gewerkschaftliche Wertvorstellungen passen nicht zusammen! Sie stehen sich konträr gegenüber.

Ein weiteres wichtiges Thema kristallisierte sich direkt im Workshop heraus: welche Strukturen gibt es in der rechten Szene,  welche Zeichen werden verwendet, welche Kleidung getragen und Musik gehört? Kurzum: kann ich Rechte erkennen? Zwei der Teilnehmenden haben Freitag nach Feierabend spontan noch einen kurzen Vortrag dazu vorbereitet und der Gruppe einen ersten Einblick ermöglicht. Dieses Thema soll im dritten Workshop im Herbst vertieft werden.

Zu guter Letzt haben wir während des Workshops gemeinsam unsere Projektideen weiterentwickelt: Wie können wir vor Ort, in unseren Heimatbezirken, weiter aktiv für eine solidarische, gerechte und friedliche Welt ohne Ausgrenzung eintreten. Dabei wurden sehr unterschiedliche Ideen bearbeitet wie z.B. ein Argumentationstraining gegen rechtsextreme Parolen, die Organisation eines multikulturellen Festes und die  Vorbereitung eines Vortrages über „rechte Zeichen“, Musik etc.

Am Ende sind wir alle wiedermit vielen konkreten Vorhaben und Aufgaben für die nächsten Monate nach Hause gefahren und freuen uns darauf, unsere Vorhaben konkret vor Ort umzusetzen!

Lost Password

Register